Rückhalt und Allrounder verlängern

Torhüter Johannes Wiedemann und Stürmer Maximilian Schorer spielen weiter für die Pirates

 

Buchloe (chs) Der ESV Buchloe bastelt weiter fleißig am Kader für die nächste Saison, die die Piraten als Bayernligist bestreiten werden. Nach Kapitän David Strodel und Topscorer Alexander Krafczyk haben nun die nächsten beiden Akteure aus dem letztjährigen Aufgebot ihre Zusage für ein weiteres Jahr bei den Rot-Weißen gegeben. So wird Torhüter Johannes Wiedemann erneut zwischen den Pfosten der Freibeuter stehen. Zudem hat auch Stürmer Maximilian Schorer verlängert, der damit in sein drittes Jahr bei den Gennachstädtern geht. Für Trainer Christopher Lerchner und den 2. Vorstand Florian Warkus erneut zwei wichtige und erfreuliche Verlängerungen.

 

Torhüter Johannes Wiedemann kam im letzten Jahr zu den Piraten und wusste von Anfang an zu überzeugen. Der 27-Jährige, der aus der Region stammt, wurde im Kaufbeurer Nachwuchs ausgebildet, wo er bis 2014 auch schon als Back-Up für die Zweitligamannschaft der Joker fungierte. Anschließend lief Wiedemann in Weißwasser, Bayreuth und Weiden in der DEL2 und Oberliga auf. Doch aus beruflichen und privaten Gründen kehrte der Keeper dann im letzten Sommer in die Heimat zurück und schloss sich den Freibeutern an – was sich als Glücksgriff für die Pirates herausstellen sollte. „Johannes ist ein klasse Torwart, der auch im Team sehr beliebt ist“, beschreibt der frühere ESV-Torhüter Florian Warkus den Schlussmann, der sich ohne größere Eingewöhnungsphase sofort in die Mannschaft eingefügt hat. „Er hat uns mit seiner ruhigen Art, der vorbildlichen Einstellung und seinem Charakter von Beginn an überzeugt. Zudem hat er in vielen Spielen den Unterschied gemacht und so manches enge Match für uns gewonnen“, meint Warkus weiter und spielt dabei sicherlich auch auf die Aufstiegsrunde an, in der Wiedemann immer wieder zum schier unüberwindbaren Rückhalt wurde. Die Buchloer können sich also glücklich schätzen, dass Johannes Wiedemann auch in der kommenden Saison wieder zwischen den Buchloer Pfosten stehen wird und die Gegner auch in der Bayernliga zur Verzweiflung bringen will.

Des Weiteren hat mit Maximilian Schorer zusätzlich ein flexibel einsetzbarer Stürmer verlängert, der nun schon sein drittes Jahr in Folge bei den Gennachstädtern spielt. Ausgebildet wurde der 24 Jahre alte Angreifer in der Talentschmiede des EV Füssen, wo er im Nachwuchs schon höherklassig unterwegs war und schließlich auch im Seniorenteam des EVF auflief. 2018 wechselte Schorer dann zum ESV, wo er in den vergangenen beiden Spielzeiten auf 27 Tore und 23 Vorbereitungen blicken kann. In der letzten Saison konnte Trainer Christopher Lerchner aber vor allem auch auf die Allround-Qualitäten des jungen Offensivmannes bauen. Denn mehrfach nahm Schorer bei personellen Engpässen auch eine Position in der Verteidigung ein und erfüllte diese Aufgabe mit Bravour. „Max hat letzte Saison eine extrem wichtige Rolle für das Team gespielt“, berichtet Coach Christopher Lerchner. „Er hat sich zuerst auf seiner eigentlichen Position im Sturm super entwickelt und dann nach dem Ausfall von David Strodel in der heißen Saisonphase dessen Rolle in der Verteidigung übernommen. Und dies hat er überragend gemacht“, lobt Lerchner seinen Schützling. „Trotz seiner Allroundfähigkeiten sehe ich Max mit seinem läuferischen Können und seinem Zug zum Tor in der neuen Spielzeit dennoch wieder im Sturm“, so der Buchloer Trainer weiter, der Schorer auch in der Bayernliga eine wichtige Rolle in der ESV-Offensive zutraut.