Piraten wollen die vorzeitige Playoff-Qualifikation fix machen

ESV Buchloe könnte an diesem Wochenende bereits das Ticket für die entscheidende Aufstiegsserie buchen

 

Buchloe (chs) Am vorletzten Wochenende der Aufstiegsrunde hat der ESV Buchloe es bereits in eigener Hand, sich vorzeitig für die entscheidenden Playoff-Duelle zu qualifizieren. Denn wenn die Buchloer am Freitag zu Hause gegen Amberg (20 Uhr) und zwei Tage später in Bad Aibling (18.45 Uhr) beide Partien gewinnen sollten, dann ist ihnen ein Platz unter den ersten vier Mannschaften in der Tabelle nicht mehr zu nehmen – egal wie die Konkurrenz spielt.

 

Seit dem letzten Wochenende ist es eng und noch spannender geworden in der Aufstiegsrunde zur Bayernliga. Drei Spieltage vor dem Ende haben sich mit Dingolfing und dem Sonntagsgegner Bad Aibling zwar schon zwei Teams aus dem Rennen um die begehrten und heiß umkämpften vier Playoff-Plätze verabschiedet. Doch die restlichen sechs Mannschaften haben alle noch aussichtsreiche und berechtige Chancen, den Sprung unter die ersten Vier zu schaffen. Auch nach der Niederlage am vergangenen Sonntag in Haßfurt haben die Buchloer dabei wohl die besten Karten. Denn die Piraten stehen mit 24 Zählern weiter an der Tabellenspitze, auch wenn das Verfolgerfeld immer enger zusammenrückt. Den Zweiten Ulm (22 Punkte), den Dritten Amberg (21 Punkte) und den Vierten Kempten (20 Punkte) trennen dabei jeweils nur ein einziges Pünktchen. Und auch für die folgenden beiden Teams, die aktuell unter dem Strich stehen, ist noch alles möglich (Moosburg 18 Punkte/ Haßfurt 17 Punkte). Der Abstand auf Platz fünf beträgt für die Piraten somit also sechs Punkte, womit man mit zwei Erfolgen am Wochenende den Einzug in die Playoffs also schon vorzeitig klar machen kann. Ein weiterer Vorteil wäre es zudem jedoch, am Ende die Runde möglichst als Erster oder Zweiter zu beenden, da man dann in der alles entscheidenden „Best Of Three“ Serie um den Aufstieg in Spiel eins und einem möglichen Spiel drei Heimrecht genießen würde. Doch vorrangiges Ziel dürfte erst einmal sein, dieses Wochenende erfolgreich zu gestalten und die Devise von Spiel zu Spiel zu denken weiter zu beherzigen.

 

Am Freitag kommen dabei die Löwen des ERSC Amberg nach Buchloe. Bei den Wildlions begann vor rund eineinhalb Monaten die bislang doch recht erfolgreiche Aufstiegsrund des ESV. Denn mit einem 6:2 Auswärtssieg legten die Piraten bei den Oberpfälzern nicht nur einen Bilderbuchauftakt hin, sondern auch den Grundstein für die anschließende Siegesserie von sieben ungeschlagenen Partien in Folge. Die Amberger haben sich nach dem verpatzten Auftakt aber auch stark präsentiert, da man anschließend ebenfalls fünfmal in Folge siegreich vom Eis ging. 21 Punkte hat man somit bisher gesammelt und demnach ebenfalls beste Aussichten auf die Playoffs. Es dürfte also ein enges und umkämpftes Spiel werden, in dem beide um jeden Zentimeter Eis kämpfen werden, um weiter die noch fehlenden Punkte zu sammeln.

Ein wenig anders sieht es dann am Sonntag beim zweiten Spiel des Wochenendes in Bad Aibling aus. Die Aibdogs haben als Tabellenletzter nämlich keine Möglichkeiten mehr ins Rennen um die ersten vier Ränge einzugreifen, womit die Buchloer als Favorit gelten dürften. Gerade einmal einen Punkt konnte der EHC bisher erbeuten, auch wenn man den Gegnern das Leben oftmals doch sehr schwer gemacht hat. Das galt auch schon für das Hinspiel in Buchloe, als der ESV beim 3:1 lange um den Sieg zittern musste. Und auch in der Hauptrunde zwangen die Mannen von Trainer Manfred Sasjadvolk die Piraten in Bad Aibling bis ins Penaltyschießen (5:4 n.P.). Auch gegen den vom Papier her vermeintlich schwächsten Gegner dieser Runde müssen die Gennachstädter also voll konzentriert zu Werke gehen und alles geben, wenn man keine böse Überraschung erleben will. Die Aiblinger können schließlich komplett befreit aufspielen, während die Buchloer ja möglichst das vorzeitige Playoff-Ticket buchen möchten, bevor dann am abschließenden Spieltag noch die Heimpartie gegen Dingolfing auf die Rot-Weißen wartet.

 

Und das ist am Wochenende außerdem in der Buchloer Sparkassenarena geboten:

Fr, 21.02.2020, 14:45-16: Training Eiskunstlauf
Fr, 21.02.2020, 16-17:45 Uhr: Schlägerlauf
Sa, 22.02.2020, 9-10 Uhr: Training Eiskunstlauf
Sa, 22.02.2020, 10-11 Uhr: ESV-Eislaufschule
Sa, 22.02.2020, 11:30-13:45 Uhr: U13 Bezirksliga: SG EV Bad Wörishofen/ESV Buchloe – SG Mittenwald/Rießersee II
Sa, 22.02.2020, 14-16 Uhr: Publikumslauf
Sa, 22.02.2020, 18:30-20:30 Uhr: Eisdisco
So, 23.02.2020, 11-13:45 Uhr: U11 Turnier
So, 23.02.2020, 14-16 Uhr: Publikumslauf

Zudem findet kommende Woche während den Faschingsferien immer täglich von 14-16 Uhr der Publikumslauf statt.