Der Playoff-Countdown – Teil 3

Der Weg der ESV-Piraten in die Playoffs

 

Buchloe (chs) Es begann bei sommerlichen Temperaturen, als eigentlich noch keiner wirklich an Eishockey dachte. Wir sprechen hier vom Weg des ESV Buchloe in die Aufstiegs-Playoffs, vom Beginn mit dem Sommertraining Anfang Juni bis hin zum Abschluss der Aufstiegsrunde, die am vergangenen Sonntag zu Ende ging. Kommenden Freitag dürfen die Buchloer zu Hause in der „Best of 3“-Serie nun um die Rückkehr in die Bayernliga spielen.

Der „Way to the Playoffs“ begann dabei wie geschrieben schon im Sommer. Mit Konditionstraining wurden dort früh die nötigen Grundlagen gelegt, sodass man optimal gerüstet in die Saison gehen konnte. Schon die ersten Vorbereitungsspiele ließen dann erahnen, dass es in dieser Spielzeit richtig weit gehen könnte für die Piraten, die sich von Beginn an als Einheit präsentierten. Siege über die ligahöheren Bayernligisten Geretsried (6:5) und Dorfen (5:3) zeigten früh, dass die Truppe von Trainerneuling Christopher Lerchner absolut erfolgshungrig ist.
Und auch in die anschließende Landesliga-Hauptrunde starteten die Buchloer fokussiert und damit auch erfolgreich. Sechs Siege am Stück feierte man, ehe man gegen Ulm erstmalig knapp verlor. Die Donau-Devils, die die Runde am Ende als Vorrundensieger auch vor den Gennachstädtern abschlossen, waren auch die einzige Mannschaft, die den ESV in der Vorrunde besiegen sollten. In allen anderen Partien behielten die Buchloer die Oberhand und so konnte man schon vor Weihnachten vier Spieltage vor dem Ende vorzeitig das Ticket zur Aufstiegsrunde buchen. Als Tabellenzweiter mit 18 Siegen aus 20 Partien zog man so sehr souverän in die zurückliegende Aufstiegsrunde ein.
Dort gelang ebenfalls ein Bilderbuchstart, als die Piraten sogar die ersten sieben Duelle in Folge gewinnen konnten und sich so eine sehr gute Ausgangsposition erarbeiten. Und obwohl man in der Rückserie gegen Moosburg, Ulm und Haßfurt auch drei Niederlagen kassierte, schlossen die Pirates am vergangen Sonntag die extrem stark besetzte Achtergruppe als Spitzenreiter ab, womit man nun in den anstehenden Playoffs gegen Amberg in Spiel eins und einem möglichen dritten Match Heimrecht hat.

 

INFO: Wir möchten zum zweiten Playoffspiel am Sonntag in Amberg (Spielbeginn: 18.30 Uhr) einen Fanbus einsetzen. Abfahrt wäre bei 35 verbindlichen Anmeldungen um 14 Uhr am Eisstadion! Für Getränke ist im Bus ausreichend gesorgt. Der Preis pro Person beträgt 20€. Anmeldungen bitte bis spätestens Donnerstag 05. März um 19 Uhr unter 0177/2315460.