Trio für die Defensive

John Boger, Nicolas Neuber bleiben – Andreas Schorer nächster Neuzugang

 

Buchloe (chs) Die Kaderplanungen des ESV Buchloe für die neue Bayernligasaison laufen weiter auf Hochtouren. Denn die Freibeuter können jetzt die nächsten Verlängerungen und einen weiteren Neuzugang bekannt geben – alle drei für die Defensivabteilung. Präsentiert von der Sparkasse werden John Boger und Nicolas Neuber weiter für die Pirates verteidigen und mit Andreas Schorer bekommt die Abwehr der Rot-Weißen auch weiter Zuwachs.

 

„Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive gewinnt Meisterschaften.“ So lautet eine bekannte Weisheit aus der Sportwelt. Und in der Tat ist an dieser Aussage so manches Fünkchen Wahrheit dran. Bestes Beispiel sind die Buchloer Piraten selbst, die vor zwei Jahren in der Landesliga bei der Titelverteidigung der Meisterschaft und der Rückkehr in Bayernliga eine der besten Abwehrreihen der gesamten Liga hatte. Dementsprechend wichtig ist es, dass die Verantwortlichen der Gennachstädter nun mit drei weiteren Verteidigern für die neue BEL-Saison planen können.

Der Dienstälteste mit gerade einmal 23 Jahren ist bei diesem Trio John Boger, der in seine nunmehr vierte Spielzeit bei den Piraten geht. Boger kam 2018 vom Nachwuchs des ESV Kaufbeuren nach Buchloe und wusste sofort zu überzeugen. Schon in jungen Jahren sammelte Boger in Kaufbeuren in den jeweiligen Nachwuchsmannschaften Erfahrung und konnte 2016/17 zudem auch schon vier Partien für die deutsche U19-Nationalmannschaft absolvieren. Bei den Buchloern spielte sich Boger mit seiner Schnelligkeit und Technik schnell in die Herzen der Anhänger und auch ESV-Trainer Christopher Lerchner ist voll des Lobes: „John ist ein sehr ehrgeiziger Spieler, der sich immer mit Kampfgeist und Disziplin in den Dienst der Mannschaft stellt. Er ist für einen Verteidiger zwar relativ klein gewachsen, aber das macht er durch seine Athletik sowie seine klasse schlittschuhläuferischen und technischen Fähigkeiten allemal wett.“ 

Ebenfalls verlängert hat auch der Nicolas Neuber, der im Vorjahr vom EHC Königsbrunn in die Gennachstadt kam. Ursprünglich stammt der 23-Jährige aber aus dem Füssener Nachwuchs, wo er in der Schüler- und Jugend-Bundesliga, sowie der DNL2 schon gespielt hat. Und genau wie John Boger hat auch Nicolas Neuber in seiner Jugend bereits das Trikot für die deutsche Nationalmannschaft getragen – in Neubers Fall für drei Partien bei der U16. Bei den Piraten kam Neuber auch wegen dem vorzeitigen coronabedingten Abbruch noch nicht ganz in Schwung. „Nico hat auf Grund beruflicher Verpflichtungen in den wenigen Spielen noch nicht sein volles Potenzial zeigen können. Dies erwarten wir uns von ihm in dieser Saison, denn dann wird er mit seinen offensiven Qualitäten und seinem robusten Defensivspiel eine sehr wichtige Rolle in unserer Verteidigung einnehmen“, ist sich Lerchner sicher.

Zuletzt darf sich der Buchloer Trainer mit Andreas Schorer auch noch über einen weiteren Neuzugang in der Defensive freuen. Andreas Schorer – der jüngere Bruder von ESV-Stürmer Maximilian Schorer – kommt aus dem Füssener Nachwuchs und spielte bis 2018 auch bereits für die Seniorenmannschaft des EVF in der Landesliga und Bayernliga. Zuletzt pausierte Schorer aber mit dem Eishockey und will nun bei den Piraten wieder angreifen. „Andi sollte eigentlich schon letztes Jahr nach über zweijähriger Pause zu uns stoßen. Aber genau zu diesem Zeitpunkt kam aber der Saisonabbruch“, berichtet Lerchner, der sich nun freut, dass es jetzt in diesem Jahr klappt. „Andi wurde hervorragend ausgebildet und ist körperlich in einer hervorragenden athletischen und physischen Verfassung. Unser Ziel ist, ihn auch auf dem Eis so schnell wie möglich wieder heranzuführen“, so Lerchner weiter. Dass dies gelingt, davon sind der Buchloer Coach und die Verantwortlichen vollends überzeugt und dann wird Andreas Schorer mit seiner physischen Spielweise auch ein wichtiges Puzzleteil im Piraten-Team werden.