Saisonstart der U15 mit zu viel Respekt vor dem Gegner

Am 24.10.2020 hatte unsere U15 nach fünf Jahren Abstinenz ihr erstes Saisonspiel in Schongau. Mit viel zu viel Respekt vor den Mammuts startete man das erste Drittel. Gerade die Außenstürmer waren viel zu weit weg von ihren Gegenspielern und vor dem Tor von Johanna Geiger war man nicht konsequent genug. Bereits nach fünf Minuten war man folgerichtig durch die Tore von Jonathan Schubert mit 0:2 in Rückstand. Gerade diese Reihe bekamen unsere Freibeuter nicht in den Griff. So auch in der 13. Spielminute, als man in Unterzahl den nächsten Gegentreffer durch Felix Kühner auf Vorlage von Jonathan Schubert hinnehmen musste. Unserer starken Torhüterin war es dann auch zu verdanken, dass man nicht mit einem höheren Rückstand in die erste Pause ging.

Nach klaren Ansagen in der Kabine durch Trainer Christopher Kühn, legte man den Respekt ein wenig ab. Auch unsere fünf U13 Spieler trauten sich jetzt gegen die körperlich überlegeneren Gegenspieler mehr zu. In der Defensive arbeitete man jetzt konzentrierter und setzte im zweiten Drittel auch einige Akzente im Spiel nach vorne. In den Torabschlüssen blieb man aber noch zu harmlos. So ging es torlos in die letzte Pause.

Zu Beginn des letzten Drittels setzte man mehrere Bemühungen das Ergebnis positiver zu gestalten, doch man fing sich ein Konter ein. Wiederum hieß der Torschütze Jonathan Schubert, der kurz drauf in Überzahl auch zum 0:5 traf (49.). Vier Minuten später folgte noch das 0:6 durch Jonathan Neumaier. Doch im Gegenzug konnte sich Atila Sener angespielt von Lorenz Lang gegen zwei Spieler der Mammuts durchsetzen und zum 1:6 verkürzen. Dies schien unsere Freibeuter zu motivieren, denn nur eine Minute später war dann auch Piraten-Kapitän Leon Luis Bartoschik zum 2:6 erfolgreich. Dies war aber auch gleichzeitig der Endstand.