Piraten starten erfolgreich gegen Oberligaabsteiger

ESV Buchloe gewinnt sein erstes Testspiel zu Hause gegen Miesbach

 

Buchloe (chs) Mit einem 4:1 (0:0, 2:1, 2:0) Heimsieg ist der ESV Buchloe am Sonntagabend gegen Bayernligisten TEV Miesbach erfolgreich in die Vorbereitungsphase für die neue Saison gestartet. Die Buchloer Zuschauer bekamen gegen den Oberligaabsteiger, der zugegebenermaßen durch einige personelle Probleme nicht mit dem kompletten Kader anreisen konnte, für den ersten Auftritt der neuen Spielzeit eine durchaus vielversprechende Leistung geboten. Der Heimsieg gegen die ligahöheren Oberbayern war somit am Ende bei sommerlichen Außentemperaturen durchaus verdient.

 

Der neue Piraten-Coach Alexander Wedl konnte bei seiner Premiere dabei neben den Nachwuchsspielern Leonard Gutsche und Matthias Imhof auch auf Tobias Treichl zählen, der zuletzt in der 1B-Mannschaft aktiv war. Ebenso feierte Neuzugang und Geburtstagskind Timo Hauck sein Debüt, der den ESV künftig vom Nachbarn HC Landsberg verstärken wird (weitere Infos dazu folgen im Laufe der Woche). Alle vier fügten sich neben den weiteren bereits bekannten Neuzugängen schon gut ins Team ein, sodass Trainer Wedl wohl mit dem gesamten Auftritt seiner Jungs zufrieden sein konnte. Dies galt auch sicherlich für den engagierten und forschen Start seiner Schützlinge, die ohne großes Abtasten die ersten Warnschüsse auf das von Timon Ewert gehütete Gästetor abgaben. Eine Schrecksekunde gab es dann schon nach knapp eineinhalb Minuten, als ein Miesbacher unbeabsichtigt den Puck ins Gesicht bekam und blutüberströmt die Partie nicht fortsetzten konnte. Dennoch kam der TEV gegen Drittelmitte etwas besser ins Spiel, sodass auch der souverän wirkende Piraten-Tormann Michael Bernthaler sich erstmals auszeichnen konnte. Viel spektakuläreres gab es bis zur ersten Pause aber auf beiden Seiten dennoch nicht mehr zu verzeichnen, wobei Marc Weigant nach einem schön vorgetragenen Angriff noch die beste Gelegenheit zum Führungstreffer für den ESV hatte, aber leider am Tor vorbeischoss.

Torlos ging es also in den Mittelabschnitt, in dem die Buchloer zunächst eine Strafzeit unbeschadet überstanden. Nach ausgeglichenem Beginn zog die Begegnung dann zur Hälfte der Spielzeit noch einmal an. Torhüter Michael Bernthaler hatte nach 30 Minuten zwischen den Pfosten gerade Platz für Alexander Reichelmeir gemacht, als das 1:0 für die Gastgeber fiel. Alexander Krafczyk war zentral toll von David Vycichlo freigespielt worden und hatte die Scheibe zur Führung versenkt (31.). Und beinahe hätten die Freibeuter ihren Vorsprung ausgebaut, doch die Scheibe wollte bei einer weiteren guten Möglichkeit nicht über die Linie (34.). Stattdessen glichen die Miesbacher nach 36 Minuten durch Michael Grabmaier aus, der eine Vorlage von Ex-Pirat Martin Zahora ins Tor beförderte. Dass die Hausherren trotzdem mit einer Führung ins letzte Drittel gehen konnte, verdankte man erneut dem Topscorer der vergangenen Saison, Alexander Krafczyk. Dieser setzte wiederum vorbereitet von David Vycichlo einen verdeckten Schuss Sekunden vor der Pause zum 2:1 in die Maschen (40.).

Und im abschließenden Abschnitt ließen die Buchloer nichts mehr anbrennen, und dass obwohl man im Gegensatz zu den Gästen das erste Spiel absolvierte. Denn für die Vorentscheidung sorgte Marc Weigant, der von Tobias Treichl alleine auf die Reise geschickt wurde und vor dem Tor gekonnt verzögerte und die Nerven behielt (42.). Dem 3:1 konnten die personell angeschlagenen Gäste nicht mehr all zu viel entgegensetzen. Und so erhöhte Oliver Braun den Spielstand ebenfalls per Alleingang sogar noch. Der Routinier tunnelte, bedient von Marc Weigant, in Unterzahl den TEV-Keeper und traf nach 48 Minuten zum 4:1, was auch gleichzeitig der Endstand war.