ESV geht mit Penaltysieg in die Weihnachtsfeiertage

Piraten müssen in Bad Aibling erneut Nachsitzen – dieses Mal aber mit erfolgreichem Ende

 

Bad Aibling/Buchloe (chs) Die Piraten des ESV Buchloe können mit einem Sieg in die anstehenden Festtage gehen. Nachdem man am Freitag trotz der 3:4 Niederlage nach Verlängerung gegen den Spitzenreiter Ulm schon vorzeitig die Qualifikation zu Aufstiegsrunde perfekt gemacht hat, siegten die Gennachstädter am Sonntag im letzten Spiel vor dem Weihnachtsfest in Bad Aibling mit 5:4 (2:1, 0:1, 2:2) nach Penaltyschießen. Wie schon zwei Tage zuvor mussten die Freibeuter also Nachsitzen, doch dieses Mal mit dem besseren Ende, womit sich die Rot-Weißen mit dem 15. Saisonsieg zwei weitere Punkte unter den Weihnachtsbaum legten.

 

Während sich die Buchloer ja am Freitag bereits das Ticket für die Aufstiegsrunde gesichert hatten, ging es für die Hausherren als derzeit Tabellenvierter noch um jeden Punkt, um weiter über dem Strich bleiben zu können. Doch den besseren Auftakt erwischten ganz klar die Pirates, die einen absoluten Bilderbuchstart hinlegten. Denn nach gerade einmal 71 Sekunden führte der ESV schon mit 2:0. Erst hatte Christian Wittmann nach 55 Sekunden zum 1:0 getroffen, ehe Marc Barchmann nur 16 Sekunden später auf 2:0 erhöhte. „Wir haben mit einer optimalen Chancenverwertung einen Traumstart hingelegt“, meinte Piraten-Coach Christopher Lerchner nach dem Spiel zum perfekten Blitzstart seiner Schützlinge. „Diese schnelle Führung war anschließend aber auch vielleicht etwas trügerisch, weil wir dann etwas das Gas rausgenommen haben.“ In der Tat brachten sich die Buchloer trotz einiger weiterer Gelegenheiten noch vor der ersten Pause etwas leichtfertig fast um die frühe Führung. Nach einem folgenschweren Fehler verkürzte der stark aufgelegte Tobias Flach auf 2:1, als dessen Schuss vom Pfosten an den Rücken von ESV-Keeper Alexander Reichelmeir prallte und von dort ins Tor trudelte (10.). Weitere Nachlässigkeiten wurden aber bis zum ersten Seitenwechsel nicht weiter bestraft.

Doch auch im Mitteldrittel wollte der Schwung ins Buchloer Spiel nicht so recht zurückkehren. Die etwa 400 Zuschauer – darunter auch etwa 30 Schlachtenbummler aus der Gennachstadt – sahen so ein eher zerfahrenes Duell, in dem Bad Aibling nach 36 Minuten schließlich nicht unverdient der Ausgleich gelang. Vom Bully weg setzte sich Matthias Ahrens zu leicht durch und platzierte den Puck humorlos zum 2:2 in die Maschen. Mehr passierte im Mitteldrittel danach nicht mehr bis auf eine bittere Szene für die Gastgeber, bei denen Johannes Seidl bei einem fairen Zweikampf so unglücklich aufs Eis fiel, dass es mit der Trage vom Eis gebracht werden musste.

Im letzten Durchgang erspielten sich die Buchloer nach ausgeglichenem Beginn ab der 45 Minute immer mehr ein Übergewicht. Diese Drangphase belohnte schließlich Robert Wittmann, der einen gut vorgetragenen Angriff im Nachsetzten zur neuerlichen 3:2 Führung abstaubte (49.). Doch trotz der vorangegangenen Druckperiode gaben sich die Aibdogs nicht auf und drehten das Spiel: Erst traf Thomas Neumaier zum 3:3 (52.), ehe ein abgefälschter Blueliner von Flach für die erstmalige Aiblinger Führung sorgte (56.). Wie schon am Freitag bewiesen die Piraten aber Moral und kamen durch Alexander Krafczyk nur eine Zeigerumdrehung später zum verdienten 4:4, womit es nach einer absolut fairen Partie erneut die Verlängerung ging.

Dort hatten die Buchloer deutlich mehr Spielanteile und sahen sich schon als der vermeintliche Sieger, als Maximilian Schorer eine Scheibe nach 63 Minuten ins Netz lenkte. Allerdings nahmen die Schiedsrichter nach kurzer Diskussion den Treffer wieder zurück, da zuvor das Tor scheinbar aus der Verankerung gesprungen war. Daher ging es anschließend ins Penaltyschießen, in dem mit Marc Barchmann, Michal Telesz und Alexander Krafczyk alle drei Buchloer Schützen trafen, während der EHC nur zweimal erfolgreich war. Somit entführten die Piraten bei den heimstarken Aibdogs nicht unverdient zwei Punkte und können so entspannt und mit einem Erfolgserlebnis in die Weihnachtsfeiertage gehen.

 

Das Penaltyschießen mit allen Versuchen: –> Ansehen

Die Pressekonferenz nach der Partie: –> Ansehen

Die Spielstatistik: –> Anzeigen