Drei auf einen Streich

Jungstürmer Marco Göttle, Mattias Imhof und Timo Hauck wirbeln weiter für den ESV

 

Buchloe (chs) Ähnlich wie die Deutsche Eishockey-Nationalmannschaft, die kürzlich bei der WM in der Slowakei mit guten Auftritten erneut für positive Schlagzeilen gesorgt hat, werden auch die Buchloer Piraten weiterhin auf junge Spieler bauen. Passend dazu haben nun mit Marco Göttle, Mattias Imhof und Timo Hauck gleich drei junge Spieler beim ESV verlängert. Somit bauen die Buchloer Verantwortlichen mit dem Trio auch weiter auf junge Akteure aus dem eigenen Nachwuchs beziehungsweise der Region.

 

Marco Göttle beispielsweise war jahrelang im ESV-Nachwuchs aktiv gewesen, ehe er 2016 dann auch erste Erfahrungen in der 1. Mannschaft der Pirates sammeln konnte. Schon in der Jugend gehörte der 22-Jährige zu den Topscorern und stellte somit früh sein Talent und seinen Torriecher unter Beweis. Das meint auch der 2. Vorstand Florian Warkus über den Angreifer: „Marco ist ein talentierter Spieler, der alles hat was ein guter Stürmer braucht. Er ist körperlich und läuferisch stark und hat einen guten Schuss.“ In der zurückliegenden Meisterschafts-Saison stand Göttle 31 Mal auf dem Eis und verbuchte dabei vier Tore und sechs Assists für sich. In der neuen Saison hoffen die Verantwortlichen, dass Offensivmann diese Bilanz noch einmal steigern kann.

Auch Mattias Imhof hat zuletzt im Buchloer Nachwuchs gespielt und schaffte in der abgelaufenen Saison den Sprung in die 1. Mannschaft der Gennachstädter. Nachdem der 19-Jährige zuvor lediglich in der U20 und der 1b Mannschaft zu Einsatz kam, nutzte Imhof im vergangenen Winter seine Chance im Landesligateam der Piraten auf Anhieb. Mit Fleiß und Engagement zahlte er so das durch den ehemaligen Trainer Alexander Wedl gesetzte Vertrauen mit guten Leistungen zurück. 25 Einsätze kamen so in der abgelaufenen Runde für Imhof zusammen, der dabei auch schon sein erstes Tor im Pirates-Dress bejubeln durfte und einen weiteren Treffer vorbereitete. „Mattias ist ein motivierter und eifriger Stürmer, der sicherlich ein Mann für die Zukunft sein wird. Dazu muss er weiter hart arbeiten um die guten Auftritte der zurückliegenden Spielzeit bestätigen zu können.“, so die Meinung von Warkus.

Der dritte im Bunde, der bei den Freibeutern bleiben wird, ist Timo Hauck. Er kam im letzten Sommer vom Nachbarn HC Landsberg. Dort stand Hauck nicht nur im Nachwuchs auf dem Eis, sondern sammelte mit jungen Jahren auch schon einiges an Erfahrung im Bayernliga-Team der Lechstädter. Bei den Buchloern trug der 21 Jahre alte Angreifer in seiner Debütsaison bei 31 Partien das ESV-Trikot und erzielte dabei vier Treffer und drei Assists. „Timo hat sich im ersten Jahr bei uns sehr gut gemacht und sein Offensivtalent vor allem auch in den Meisterschaftsplayoffs gezeigt“, lobt Warkus. In den drei Meisterschaftsspielen gegen Pfaffenhofen steuerte Hauck nämlich gleich zwei seiner vier Saisontore bei. Nicht nur deswegen ist Timo Hauck auch innerhalb der Mannschaft sehr beliebt wie der 2. Vorstand des ESV berichtet. Warkus freut sich daher über die Verlängerung und hofft, dass Hauck in der nächsten Saison den nächsten Schritt machen kann. „Er hat noch viel mehr Potential und wir werden noch viel Freude an ihm haben, sofern er weiter an sich arbeitet.“

 

Die Portraits der drei Jungstürmer: