Piraten Kader wächst weiter

Tobias Treichl und Michal Telesz bleiben – vorläufiges Vorbereitungsprogramm steht

 

Buchloe (chs) Die Reihen beim ESV Buchloe füllen sich weiter. Und dabei setzen die Freibeuter auch in der kommenden Saison wieder auf zwei Akteure des letztjährigen Landesligameister-Kaders. So werden Verteidiger Tobias Treichl genauso wie auch Stürmer Michal Telesz weiterhin für die Piraten auflaufen.

 

Defensivmann Tobias Treichel bestritt in der zurückliegenden Runde seine Debütsaison im Trikot der 1. Mannschaft und wusste dabei mit viel Einsatz auch zu überzeugen. Zuvor war der 22-Jährige schon im 1b Team der Buchloer aufgelaufen und bekam – nachdem die 1B-Vertretung im vergangenen Winter nicht gemeldet wurde – von Trainer Alexander Wedl seine Chance bei den Pirates, die Treichl für sich nutzen konnte. „Tobias hat uns sehr positiv überrascht und seine Sache in der Abwehr wirklich solide und gut gemacht“, meint der 2. Vorstand Florian Warkus.
32 Spiele absolvierte der Abwehrmann dabei und erzielte zudem auch zwei Tore und 2 Assists. Für die neue Spielzeit hoffen die Verantwortlichen, dass sich der junge Defender genauso stetig weiterentwickelt und nochmal eine „Schippe draufpacken kann“. Das Zeug dazu hat Treichel allemal, denn „Tobias ist ein absolut motivierter Spieler, der das packen kann“ ist sich Warkus sicher.

Neben der Verlängerung von Tobias Treichl hat auch Angreifer Michal Telesz für ein weiteres Jahr seine Zusage gegeben. Der 26-jährige Tscheche kam im vergangenen Winter vom Nachbarn EV Bad Wörishofen nach Buchloe und war mit 20 Treffern der zweitbeste Torschütze des ESV in der letzten Saison. „Michal bringt eine Menge Potential mit und ist gerade offensiv sehr stark“, beschreibt Warkus den Angreifer. „Er hat trotz anfänglicher Startschwierigkeiten in der Verzahnungsrunde und im Landesliga-Finale top Leistungen gezeigt und dabei auch mehrere wichtige Tore erzielt.“ Nicht wirklich verwunderlich, dass Telesz mit elf seiner 20 erzielten Treffer in den 14 Aufstiegsrundenduellen sogar der treffsicherste Pirat war. „Wir wünschen uns und gehen davon aus, dass er nächste Saison von Beginn an diese Leistungen abruft und somit nochmals stärker wird“, so die Hoffnung von Warkus, der sich freut, dass Telesz dem Verein auch weiterhin erhalten bleibt. Schließlich ist der junge Tscheche auch im ESV-Nachwuchs als Trainer der U9 aktiv und bei den Mini-Piraten auch sehr beliebt.

 

Die Portraits der beiden Verlängerungen:

 

Vorläufiges Vorbereitungsprogramm steht

Mit vier Heimspielen und zwei weiteren Vergleichen auf fremdem Eis stehen inzwischen auch die vorläufigen Testspiel-Duelle fest, mit denen sich die Gennachstädter auf die neue Punktspielrunde einspielen. So beginnt die Eiszeit in Buchloe für die Rot-Weißen am 15. September ab 18 Uhr wieder mit einem Heimspiel gegen den Bayernligisten ESC Geretsried, auf den man bereits in der zurückliegenden Verzahnungsrunde getroffen ist. Eine Woche später testen die Piraten dann im Doppelpack zu Hause gegen das BEL-Top-Team Miesbach und den Landesligisten Fürstenfeldbruck. Nach dem Heimderby gegen den HC Landsberg am 27. September reisen die Buchloer ebenso noch zum ESC Dorfen und abschließend zum Bezirksligisten Wanderers Germering, gegen den man vor zwei Jahren noch in der Bayernliga die Schläger gekreuzt hat.

 

Das Vorbereitungsprogramm noch einmal im Überblick:

 So.  15.09.19  18:00 Uhr  ESV Buchloe  ESC Geretsried
 Fr.  20.09.19  20:00 Uhr  ESV Buchloe  TEV Miesbach
 So.  22.09.19  18:00 Uhr  ESV Buchloe  EV Fürstenfeldbruck
 Fr.  27.09.19  20:00 Uhr  ESV Buchloe  HC Landsberg
 So.  29.09.19  17:00 Uhr  ESC Dorfen  ESV Buchloe
 So.  06.10.19  17:45 Uhr  Wand. Germering  ESV Buchloe