Stellungnahme Topias Dollhofer

Stellungnahme von Topias Dollhofer:

Als erstes möchte ich mich beim gesamten Verein, insbesondere bei Florian Warkus, für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren bedanken. Ein besonderer Dank geht natürlich auch an die Spieler. Es war für mich immer eine Ehre, Teil dieser Mannschaft zu sein!


Die jetzige Trennung bedauere ich natürlich und diese erfolgt ausdrücklich nicht einvernehmlich. Einvernehmlichkeit würde bedeuten, dass ich ebenfalls der Meinung wäre, ein anderer Trainer könnte die Mannschaft besser führen. Dieser Meinung bin ich nicht, denn dazu ist sowohl mein Glaube an die Mannschaft, als auch mein persönlicher Ehrgeiz nach wie vor zu groß. Allerdings akzeptiere und respektiere ich die Entscheidung und wir trennen uns ganz bestimmt nicht im Streit.

Es ist einer meiner Grundsätze in der Zusammenarbeit im Team, dass die positive Kritik der negativen stets überwiegen muss. Gerade in sportlich weniger erfolgreichen Zeiten stößt dieser Ansatz natürlich nicht nur auf Gegenliebe und er macht mich mitunter auch persönlich angreifbar. Allerdings bleibt es meine feste Überzeugung, dass die Motivation für junge Sportler immer aus der Suche nach Erfolg anstatt aus der Vermeidung von Misserfolg kommen muss. Diesem Grundsatz bleibe ich weiterhin treu, denn wenn ich als Trainer nicht mehr authentisch bin, dann bin ich als Trainer auch nichts mehr wert.

Ich wünsche dem ESV Buchloe für die anstehenden Wochen viel Erfolg! Gemeinsam packt ihr das!

 

Den Bericht von Vereinsseite zur Trainerentlassung von Topias Dollhofer finden Sie hier.