Sieg und Nierderlage für die Youngpirates

ESV Buchloe 1b – SG Senden/Burgau/Ulm  8:2
SG Oberstdorf/Sonthofen – ESV Buchloe 1b  3:2 n.P.


(wes) Es war kein perfektes Wochenende für die 1b-Mannschaft des ESV Buchloe in der Bezirksliga Gruppe 4. Dabei begann am Samstag alles absolut nach Plan. Die SG Senden/Burgau/Neu-Ulm fertigten die Buchloer eiskalt mit 8:2 ab. Man sei zwar – auch der längeren Spielpause geschuldet – nur schleppend ins Spiel gekommen, habe aber dann doch noch die erwartete Leistung gezeigt. Der Sieg war letztlich nie in Gefahr. Das wichtigere Spiel im Rennen um die oberen Plätze fand aber am Sonntag statt. Gegen die SG Oberstdorf/Sonthofen entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Während Buchloe sehr diszipliniert spielte, legte die SG durchaus eine ruppigere Gangart an den Tag. So musste Neuzugang Timo Hegen etwa schon nach rund fünf Minuten mit Schulter-Schmerzen vom Eis. Dennoch ging Buchloe mit 2:0 in Führung und hatte sogar das 3:0 auf den Schläger. „Wie es im Eishockey so ist: Direkt im Gegenzug haben wir dann das 2:1 kassiert“, berichtet Buchloe-Trainer Charly Schönberger. Dem folgte nach 37 Minuten noch das 2:2. Im finalen Abschnitt stand dem Buchloer Erfolg noch zweifach der Pfosten im Wege, sodass letztlich erst im Penalty-Schießen ein Gewinner gefunden wurde. Die SG hatte hier das bessere Ende für sich. „Schade“, kommentierte Schönberger, der aber darauf verwies, dass Buchloe zumindest rechnerisch im Kampf um die Plätze ganz oben weiterhin alles offen steht.
Bericht: Manuel Weiß (Buchloer Zeitung)