ESV Buchloe veranstaltet Helmut Streit Gedächtnis-Turnier zum Auftakt

Jugendmannschaften spielen am 10. September in der Buchloer Sparkassenarena um Turniersieg

 

Buchloe (chs) Ziemlich genau vier Wochen sind es noch, bis die Buchloer Piraten beim ersten Testspiel am 15. September in Bad Wörishofen das erste Mal wieder auf dem Eis stehen. Doch schon knapp eine Woche davor wird die neue Eiszeit in der Buchloer Sparkassenarena eingeläutet und das erstmalig mit dem Helmut-Streit-Gedächtnisturnier, bei dem sich vier Jugendmannschaften gegenüberstehen. Am Sonntag den 10. September werden neben der Buchloer Jugend von Trainer Bobby Macht auch die Teams des EHC Klostersee, der Nachbar aus Königsbrunn und der Nachwuchs des TSV Peißenberg in der Buchloer Eishalle antreten.

Das Turnier wird dabei in Gedenken an den in diesem Jahr leider verstorbenen Helmut Streit veranstaltet. Der langjährige Eismeister, war über zig Jahre in den verschiedensten Bereichen des Vereins ehrenamtlich tätig gewesen. Und dabei lagen Helmut Streit vor allem auch die Kinder und Jugendlichen des ESVB stets besonders am Herzen. Bis zuletzt war er ein großer Förderer des Nachwuchses, weshalb sich die Verantwortlichen nun entschieden haben, seinem Ehrenmitglied Helmut Streit noch einmal zur Würdigung als Namenträger dieses Jugend-Turniers zu benennen.

Die Zuschauer dürfen sich hierbei auf ein interessantes Teilnehmerfeld freuen. Die Buchloer Jugend als Gastgeber absolvierte nach dem Aufstieg im letzten Jahr ihre erste Saison in der Bayernliga. Während man in der Vorrunde offenbar noch ein wenig Eingewöhnungszeit benötigte, lief es zum Schluss hin deutlich besser, denn die Abstiegsrunde beendeten die Piraten auf Rang zwei und sicherten sich somit souverän den Ligaverbleib. Auch die Jugend des EHC Klostersee trat im letzten Jahr in der Bayernliga an und konnte sich sogar für die Meisterrunde qualifizieren, die man dann als Vierter abschloss. Eine Liga tiefer spielten die andern beiden Kontrahenten Peißenberg und Königsbrunn. Diese gehörten in der Landesliga aber zu den Spitzenteams. Königsbrunn wurde in seiner Gruppe Zweiter und die Peißenberger landeten sogar auf der Spitzenposition ihrer Gruppe.

Die Zuschauer können sich also auf ein relativ ausgeglichenes und stark besetztes Teilnehmerfeld freuen. Das Eröffnungsspiel bestreiten die Buchloer nach dem offiziellen Startschuss ab 9 Uhr übrigens gegen den EV Königsbrunn. Gespielt wird eine Spielzeit von 2×20 Minuten im Modus jeder gegen jeden. Und natürlich ist den ganzen Tag über auch für die entsprechende Verpflegung und das leibliche Wohl gesorgt. Die Verantwortlichen und auch die Nachwuchsteams würden sich daher über regen Zuschauerzuspruch sehr freuen.

Der gesamte Turnierplan im Überblick:

Eröffnung

 9.00 Uhr:  ESV Buchloe – EV Königsbrunn

10.15 Uhr:  TSV Peißenberg – EHC Klostersee

11.30 Uhr:   EV Königsbrunn – EHC Klostersee

12.45 Uhr:   ESV Buchloe – TSV Peißenberg

14.00 Uhr:   EV Königsbrunn – TSV Peißenberg

15.15 Uhr:  ESV Buchloe – EHC Klostersee